Neuer Spirit für die Ewige Stadt - Six Senses Rome eröffnet 2023

Mit der Eröffnung des Six Senses Rome Anfang 2023 zieht ein völlig neues Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Wellness in das Herz der Ewigen Stadt. Das erste Haus der Marke in Italien, wird eine grüne Oase inmitten des geschäftigen Treibens der Via del Corso. Denn es liegt erstklassig im historischen Zentrum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Berühmte Sehenswürdigkeiten wie das Pantheon und der Trevi-Brunnen sind gleich um die Ecke. Damit nimmt das Six Senses Rome seine Gäste mit in die Welt des historischen Erbes und in das gesellschaftliche Treiben der Stadt. Wobei Rom mit der einzigartigen Six Senses Philosophie seine Präsenz in der globalen Tourismusbranche stärken wird.

„Ich fühle mich geehrt und bin stolz, dass dieser Meilenstein in meiner Heimatstadt gesetzt wird", sagt Francesca Tozzi, Hoteldirektorin Six Senses Rome. „Mein Team und ich arbeiten mit Begeisterung daran, die Six Senses Kernwerte, also emotionale Gastfreundschaft, Nachhaltigkeit und Wellness, in den römischen Kontext zu bringen. Für uns gehören zu exzellenter Qualität und Luxus auch außergewöhnliche Erlebnisse sowie der Respekt für die lokale Gemeinschaft, wobei wir gleichzeitig den Spaß und etwas Skurrilität beibehalten.“


Geschichte und Moderne trifft sich in einem ehrwürdigen Palazzo

Der Palazzo Salviati Cesi Mellini, in dem das Six Senses Rome zu Hause ist, ist ein historisches Gebäude, dessen Geschichte bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Im Laufe der Jahrhunderte wurde er weiter ausgebaut und ist nach den prominenten Familien benannt, die einst hier residierten. Die ursprüngliche Fassade und die monumentale Treppe hat Six Senses aufwendig restauriert, um das unschätzbare Erbe des Palazzo in seinem Ursprung zu bewahren. Die Fassade der benachbarten Kirche San Marcello al Corso, Paradebespiel des italienischen Barocks, wurde ebenfalls einer umfassenden Restaurierung unterzogen. Als das erste Nachhaltigkeitsprojekt von Six Senses Rome und damit Beweis für das Engagement für die lokale Gemeinschaft.


Die Innenräume sind im zeitgenössischen Stil gehalten. Die Architektur ist nachhaltig, die Design-Akzente raffiniert. Fantasievolle Bepflanzung und natürliches Licht schaffen eine luftig-natürliche Atmosphäre in den weiten offenen Räumen. Das Konzept ist die Vision der Architektin Patricia Urquiola, die weltweit für ihre verantwortungsvolle Designentwicklung bekannt ist. Besonders wichtig ist ihr, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich Menschen emotional mit den Räumen verbinden.


Für die Gestaltung der 96 Gästezimmer und Suiten wurde traditioneller Cocciopesto-Stuck und Travertin-Kalkstein aus der Region verwendet. Sie alle sind raffiniert und gemütlich, durchzogen von Mustern und grafischen Elementen und bleiben so der Liebe der Marke zur Authentizität treu. Mit seinen luftigen Zimmern, sonnigen Terrassen, hohen Decken und historischen Erkerfenstern liegt der Schwerpunkt auf Wohlbefinden und Geselligkeit.


Kulinatik - The Italian Way

BIVIUM Restaurant-Café-Bar im Erdgeschoss ist für Gäste wie Einheimische ein herrlich entspannter Treffpunkt. Serviert wird modern-italienische Küche mit dem Aroma der Ewigen Stadt. Auch gibt es viele vegetarische und vegane Optionen. Der lebendige Lifestyle-Bereich bietet verschiedene Optionen – eine offene Küche, verschiedene Spezialitäten-Nischen, einen Josper-Grill und einen Holzofen. Angrenzend öffnet sich eine elegante Terrasse. Hier lässt es sich prima Netzwerken, Lesen, Nachdenken oder kreativ Gestalten. Die Speisekarte wurde liebevoll und gekonnt von Chefköchin Nadia Frisina zusammengestellt. Sie verwendet vorwiegend lokale und saisonale Zutaten höchster Qualität, die ihren Geschmack voll entfalten dürfen. Alles wird von ausgesucht-regionalen Zulieferern mit strengem Blick auf biologische und nachhaltige Herstellung bezogen.


NOTOS Rooftop ist auf verführerische Häppchen und kreative Getränke spezialisiert. Unvergleichlich ist der 360-Grad-Panoramablick. Unzählige Terrakottatöpfe bilden einen geheimen Garten, der in ganz Rom seines gleichen sucht. Hier gedeihen Kräuter, Obst und Gemüse. Ein toller Platz für Yoga bei Sonnenaufgang oder einen Aperitivo bei Sonnenuntergang.


Die Kunst des römischen Bades

Das Six Senses Spa bringt seine international renommierte Wellness-Formel in die Ewige Stadt. Wobei selbstverständlich der legendären Geschichte des Römischen Bades Respekt gezollt wird. Drei Tauchbecken bilden das Calidarium, Tepidarium und Frigidarium nach. Während der 60-minütigen Reise werden durch die wohltuende Wärme Entzündungen gelindert und die Muskulatur entspannt und regeneriert sich. Ein zauberhaftes Relief inspiriert vom Mythos Daphne und Apollo ziert die Wände und lässt vergangene römische Epoche aufleben.


Darüber hinaus gibt es ein Hammam, Räumlichkeiten für Biohacking und Meditation, ein eigenes Yoga-Außendeck, eine Sauna sowie ein Fitnesscenter. Die Behandlungen erfolgen in fünf Behandlungsräumen – darunter einer für Paare. Alles rund um die therapeutische Wirkung von Kräutern und Pflanzen lernen Gäste von Experten an der Alchemy Bar.


Roma Caput Mundi für kulturelle Erlebnisse

Six Senses Rome hat zahlreiche Ideen für ganz außergewöhnliche Erlebnisse rund um praktische und multisensorische Kunst-, Archäologie-, Mode- und Gastronomiewunder, für die Rom so berühmt ist. So können Gäste hinter die Kulissen einiger der bedeutendsten römischen Kultureinrichtungen blicken – darunter der Palazzo Colonna und auch ausgewählte Galerien wie die Borghese und die Doria Pamphilj. Bei "Catching the Light"-Malkursen lernen sie die Magie des Pinselstrichs, erkunden bei "Layers of Life"-Erlebnissen die Geheimnisse eines Restaurierungsateliers oder entdecken versteckte Wasserkanäle unter dem Trevi-Brunnen.


Reservierungen sind bereits ab sofort möglich – Eröffnung ist für Anfang 2023 angesetzt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen