Six Senses Laamu launcht das Sustainability Camp

Tipps und Tricks für ein nachhaltigeres Leben – auch nach dem Urlaub


Das neue Nachhaltigkeits-Camp im Six Senses Laamu auf den Malediven wird anlässlich des Welttourismustages am 27. September dieses Jahres eingeführt und ergänzt die markenweite Initiative Climate Warriors und das bereits bestehende Junior-Meeresbiologie-Programm des Resorts. Mit den Themen „Zero Waste", „Home Grown" und „Nature Conservation" sollen Jugendliche und ihre Familien Einblicke in die Nachhaltigkeitsinitiativen und -techniken erhalten, die im Resort zum Einsatz kommen, und lernen, wie sie auch zu Hause täglich Verbesserungen vornehmen können, um eine nachhaltigere Lebensweise zu erreichen.

Das Sustainability Camp erstreckt sich über drei Tage, mit zwei 90-minütigen Einheiten pro Tag. Für jedes Thema stehen vier verschiedene Angebote zur Verfügung, von denen die Gäste zwei pro Tag auswählen können. Jede dieser Aktivitäten wird von einem Guide geleitet, der sich auf das jeweilige Thema spezialisiert hat und bei den Handwerksarbeiten und Workshops hilft. Zeitgleich teilt er mit den Gästen sein Wissen und seine Erfahrung in diesem Bereich.


In den „Zero Waste" Workshops wird Gästen gezeigt wie sie Kokosnussöl oder Seife machen können oder Kunsthandwerk aus Kokosnüssen und anderen recycelten Materialien basteln. Im nachhaltigen Alchemy Bar Spa-Workshop lernen sie ihre eigenen Schönheitsprodukte herzustellen. Bei „Zero Waste" geht es darum, kreativ mit gebrauchten Gegenständen umzugehen, wiederverwendbare Materialien zu identifizieren, Einwegplastik zu reduzieren und Teamarbeit zu fördern.


„Home Grown" lädt die Teilnehmer auf eine Reise vom Saatgut zum Bauernhof ein. Hier lernen sie, wie sie ihr eigenes Mikrogemüse mit Hilfe von Kompost anpflanzen und wachsen lassen können, welches sie noch während ihres Aufenthalts beobachten können. Eine weitere Option ist das Conscious Cooking, bei dem Köche die Gäste durch einfach zuzubereitende, pflanzliche Rezepte mit selbst angebauten Zutaten führen. Bei der Garden Mixology dürfen Gäste frische Zutaten für vitaminreiche Säfte und leckere Mocktails auswählen. Bei diesen Veranstaltungen geht es um die Beschaffung frischer und nachhaltiger Zutaten sowie um die Auswirkungen von Lebensmittelverschwendung.


„Naturschutz" befasst sich mit dem Meeresschutz und den Nachhaltigkeitsinitiativen, die im Resort bereits laufen. Die Teilnehmer können bei Citizen-Science-Sitzungen selbst Hand anlegen, z. B. bei einer Einführung in die lokale Megafauna und Seegraswiesen, bei einem Abenteuer auf einer Nachbarinsel, um die maledivische Lebensweise kennenzulernen oder bei „Carbon Caring", einer Einführung in Blue-Carbon-Habitate und die Bedeutung von unterschätzten Wunderlandschaften wie Mangroven und Seegraswiesen. Diese Veranstaltungen helfen den Gästen zu verstehen, wie Kohlenstoff in diesen Lebensräumen gespeichert wird und was sie zu deren Schutz tun können. Der Schwerpunkt liegt darauf, die Neugier für Meeresarten und deren Schutz zu wecken und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie sich jeder Einzelne engagieren kann.


Greg Holder, Guest Education Coordinator der Maldives Underwater Initiative, sagt: „Im Laufe der Zeit haben wir festgestellt, dass viele Jugendliche sehr daran interessiert waren mehr über Nachhaltigkeit und den Schutz der Meere zu erfahren, aber wir hatten keine attraktiven Aktivitäten für ihre Altersgruppe. Unser Sustainability Camp ist eine Chance, unsere Erkenntnisse, Fähigkeiten und vor allem unsere Leidenschaft für die Natur und den Naturschutz weiterzugeben, um die nächste Generation von Naturschutzhelden zu formen."


Das Nachhaltigkeits-Camp ist ab dem 27. September buchbar und richtet sich an Jugendliche und deren Familien, die eine schöne Zeit miteinander verbringen und gleichzeitig mehr über ein nachhaltigeres Leben nach ihrer Rückkehr nach Hause lernen möchten.