top of page

Neueröffnung an der Südküste von VietnamDas neue The Anam Mui Ne – Hommage an eine vergangene Ära

Das The Anam Mui Ne, sorgfältig nach alter Tradition von Handwerkern aus ganz Vietnam gefertigt, feierte gestern große Eröffnung. Die weitläufige Anlage im herausragenden Design der indochinesischen Epoche bettet sich in ein 1,2 Hektar großes Areal und erstreckt sich spektakulär direkt am Meer. Damit eröffnet sich für den beliebten Strandort Mui Ne eine völlig neue Dimension. Ho-Chi-Minh-Stadt, das frühere Saigon, ist von hier aus leicht erreichbar.

The Anam Mui Ne befindet sich in Privatbesitz und wird individuell geführt. Insgesamt stehen 127 elegante Zimmer und Suiten, zwei Restaurants und eine Bar zur Verfügung. Herrlich entspannen lässt es sich an den zwei großen Swimmingpools – einer mit Süß- und der andere mit Salzwasser sowie im Spa. Außerdem gibt es ein Wassersportzentrum, ein Fitnesscenter und einen Yoga-Raum. Kleine Gäste sind im Kinderclub gut aufgehoben. Für variantenreiche Veranstaltungen eignen sich der Ballsaal sowie verschiedene Veranstaltungsräume. Ausgesuchte Souvenirs finden sich im Geschenkeladen. The Anam Mui Ne ist das Schwesterresort des hochdekorierten The Anam Cam Ranh. 2017 eröffnet, hat das Haus bereits einige der höchsten Auszeichnungen der Branche erhalten; darunter eine Platzierung unter den Top-Resorts in Asien bei den Condé Nast Traveler Readers' Choice Awards 2021 und 2020.


Französischer Einfluss trifft auf traditionell vietnamesische Ästhetik

Mit seiner beeindruckenden Architektur, inspiriert durch die großzügigen französischen Villen in Hanoi, huldigt das neue Resort sowohl der Kolonialzeit als auch der klassischen vietnamesischen Ästhetik. Dazu gehören eigens gefertigte Enkaustik-Mosaikfliesen, dekorative Vasen und Statuen im Cham-Design auf Sockeln, Teakholzmöbel aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Stein aus Thanh Hoa und Nghe An und authentische Strohdächer aus Binh Thuan.


Vietnamesische Künstler schufen 250 einzigartige Ölgemälde für jedes Zimmer und jede Suite sowie für die Lobby, die Restaurants und die Flure. Zur Künstlerriege gehören beispielsweise der bedeutende Maler Bui Van Quang, der für seine Bilder des vietnamesischen Alltags bekannt ist. Oder Vu Trong Anh, ein Maler, legendär für seine modernen, abstrakten Interpretationen der vietnamesischen Landschaft.


Das Resort erstreckt sich am Strandabschnitt Nguyen Dinh Chieu von Mui Ne und überblickt so einen der bezauberndsten der weißen Puderzuckerstrände von ganz Südvietnam. Atemberaubend ist das Panorama auf das Südchinesische Meer. Zu den Attraktionen des Städtchens Mui Ne gehören neben dem Strand mit seinen Dünen, das historische Hafenviertel, die Cham-Türme und der „Fairy Stream" - ein seichter Bach, der sich durchleuchtend orangefarbene und weiße Kalksteinformationen schlängelt. Eine Schnellstraße, die in Kürze frei gegeben wird, verkürzt die Fahrzeit nach Ho-Chi-Minh-Stadt auf 2 Stunden. 2025 soll in Mui Ne der internationale Flughafen an den Start gehen.


Für Gründer und Eigentümer Pham Van Hien, in Vietnam geboren, ist das Resort eine signifikante Erweiterung seiner Marke, deren Name folgende Bedeutung hat: Zentralvietnam hieß „An Nam" während der Französisch-Indochina Ära. Pham Van Hien selbst war maßgeblich an der Gestaltung des Resorts beteiligt und ließ dabei wertvolle Erfahrungen aus der Verwirklichung seines ersten Hauses, dem The Anam Cam Ranh, einfließen.


„Mein Ziel für The Anam war es immer, eine durch und durch intime, klassische und eindeutig vietnamesische Hotelmarke zu schaffen. Einen willkommenen Gegenpol zu den internationalen Hotelketten, die zunehmend Interesse an Vietnam zeigen und deren Häuser, offen gestanden, in nahezu identischer Form überall auf der Welt zu finden sind,“ so Pham Van Hien.


Gästezimmer und Suiten

Insgesamt 127 Zimmer und Suiten in sechs Kategorien gibt es. Die Architektur in lockerer rechteckiger U-Form gibt unterschiedliche Ausblicke frei - auf das Meer, die üppigen Gärten, die Swimmingpools oder auf die Stadt Mui Ne. Die Deluxe-Zimmer, die Premium-Zimmer und die Premium-Zimmer mit Meerblick haben eine Größe von 40 Quadratmetern, die Grand-Premium-Zimmer sind 55 Quadratmeter groß.


Besonders exklusiv sind die Private Pool Suites und die Presidential Suite. Die 142 Quadratmeter großen Private Pool Suites verfügen über einen eigenen 22 Quadratmeter großen Pool und bieten außerdem eine schöne Terrasse mit Liegen. Die Presidential Suite mit ihren 122 Quadratmetern verfügt über einen überdachten Essbereich, eine Lounge und eine Küchenzeile. Für das Sicherheitspersonal gibt es ein separates Zimmer.


Natürliche Farbgebung, handgefertigtes Mobiliar, eigene Kissenkollektion

Alle Unterkünfte haben entweder Kingsize- oder Twin-Betten und innen oder außen eine gemütliche Lounge. Die Suiten präsentieren einen eigenen Wohnbereich. Natürliche Farben und maßgefertigte Teakholzmöbeln geben ein exquisit-wohnliches Flair. Die Tische sind teilweise mit Leder bezogen. Irische Baumwollbettwäsche mit dreihundert Fäden umhüllt Sealy-Matratzen. Gänsedaunenkissen aus der Resort-eigenen Kissenkollektion setzen schöne Akzente. Die Badezimmer sind entweder mit grauen Schiefersteinen oder mit individuellen Mosaikfliesen in Enkaustik-Keramik verziert und verfügen über freistehende Klauenfußwannen und separate Regenduschen. Einige Bäder haben Zugang zu einem privaten Garten, andere lassen sich mit einem Vorhang vom Rest der Räumlichkeit abtrennen.


Kulinarik

Das kulinarische Angebot reicht von Gourmet-Cuisine über traditionelle Hausmannskost bis zu Klassikern, die von Street-Food inspiriert sind. Ganztägig ist das Restaurant und Grill „The Indochine" geöffnet. Weiter gibt es das Strandrestaurant mit Bar „Lang Viet Restaurant and Bar" und die elegante „Saigon Bar" in der Lobby. 24/7 steht selbstverständlich der Room Service zur Verfügung.


„The Indochine“ ist ein internationales Buffet- und à-la-carte-Restaurant, das vom Frühstück bis zum Abendessen internationale Gerichte serviert. Es liegt direkt neben der Lobby am großen Süßwasserpool (220 Quadratmeter). Mit seinen unterschiedlichen Bereichen wirkt es wie ein Mix verschiedener intimer Restaurants. Dazu zählen der, mit seinen 250 Quadratmetern, weitläufige Innenbereich für 86 Gäste und zwei Terrassen – jeweils 212 Quadratmeter groß und herrlich sonnendurchflutet. Hier finden 80 Gäste Platz.


Die Saigon Bar ist nahtlos in die Lobby integriert mit schönem Blick auf den Süßwasser-Infinity-Pool. Sie ist der perfekte Platz für einen Kaffee, den klassischen Nachmittagstee, den Aperitif sowie den Night-Cup. Köstlich sind die frischen Cocktails und fein die Auswahl an Weinen, Whiskys, Spirituosen und anderen Getränken Auf der Speisenkarte finden sich lecker-leichte Snacks.


Das „Lang Viet Restaurant und Bar“ ist ein architektonisches Wunderwerk an einem der inspirierendsten Plätze des Resorts. Weit schweift der Blick über Salzwasser-Infinity-Pool, der direkt in das Südchinesische Meer überzugehen scheint. Der Innenbereich mit seiner Fläche von 253 Quadratmeter und der 77 Quadratmeter große Außenbereich bieten Platz für 65 bzw. 28 Gäste. Mittags und abends verführen eine Reihe von jahrhundertealten Rezepten und Spezialitäten aus dem Norden und Süden Vietnams.


Van Xuan, der Private Dining-Room im zweiten Stock mit Blick auf den Strand, ist auf Anfrage für besondere Anlässe verfügbar. Er umfasst 40 Quadratmeter.


Spa – „Lass den Geist los und der Körper wird folgen“

Das Anam Spa verfügt über fünf Behandlungsräume, darunter drei VIP-Räume für Paare ausgestattet mit zwei Massageliegen und einer bodentiefen Badewanne, sowie 2 Räume für Einzelbehandlungen Außerdem gibt es zwei Dampfbäder, verschiedene Saunen, Innen-Jacuzzis und einen Schönheitssalon.


Das hochqualifizierte Therapeuten-Team verwöhnt mit nicht-klinischen Behandlungen, die dem „High-Touch-Low-Tech"-Ansatz folgen. Dabei kombinieren sich uralte Techniken aus der östlichen Welt mit Anwendungen aus dem Westen., um das Gleichgewicht wiederherzustellen und zu verjüngen. Gemäß dem Mantra des The Anam Spa „Lass Deinen Geist los und Dein Körper wird folgen" umfasst das Spa-Menü Massagen, Körperpackungen und -peelings, Facials und vieles mehr. Zum Einsatz kommen die wohltuenden Produkte von Sothys Paris. Der Beauty Salon bietet Maniküre- und Pediküre sowie Haarwäsche, Föhnen und Styling.


Wassersport und Freizeit

Im Anam Mui Ne gibt es eine Reihe von Freizeit- und Fitnessaktivitäten. Allen voran der Wassersport. Gäste können ganz wunderbar die natürliche Umgebung rund um das Resort erkunden und facettenreiche Wassersportmöglichkeiten probieren – dazu zählen Kitesurfen, Jetski, Segeln, Kajakfahren, SUP, Bodyboarding, Kymera Bodyboarding oder Surfen.


Der Fitnessraum des Resorts befindet sich direkt neben dem Wassersportzentrum am Strand und ist mit modernster Life Fitness-Technologie ausgestattet; darunter Laufbänder, ein Ellipsentrainer, Fahrrad, Hantelbank und Gewichte. Morgens und abends bittet der ortsansässige Yogalehrer zu kostenlosen Gruppenkursen im großen Yoga-Raum oder auf der eigenen Außenterrasse. Selbstverständlich können auch Privatstunden gebucht werden. In der Nähe des Fitnessraums und des Yogaraums befindet sich ein Billardraum mit einem Achter-Ball-Tisch.


Kinder warmherzig umsorgt und bestens aufgehoben

Im Kinderclub finden die Kleinen Gäste bei einer Vielzahl von pädagogischen, kreativen und aktiven Workshops ihren Spaß. Es gibt eine Reihe von Indoor- und Outdoor-Aktivitäten, abgestimmt auf das Alter von vier bis 12 Jahren. Betreut werden sie von fürsorglichen, wachsamen und engagierten Betreuern. Auch Spielstationen sind vorhanden. Es gibt ebenfalls ein eigenes Kinderschwimmbecken – es liegt neben dem Infinity-Pool in der Nähe der Lobby und ist maximal 90 Centimeter tief.


Veranstaltungen aller Art

Großzügigen Räumlichkeiten, modernste Technologie und die herrliche Lage am Meer sind für MICE-Planer eine gute Basis für ihre Veranstaltungen. Seien es Meetings, Incentives, Konferenzen oder Events. Der Ballsaal „Au Lac“ umfasst 225 Quadratmeter und hat eine Kapazität für 232 Gäste bei Theater und für 144 bei Bankett-Bestuhlung. Er ist damit für alle Arten von Veranstaltungen geeignet, seien es Marken-Präsentationen, Jahrestagungen, Preisverleihungen, Gala-Dinners oder Hochzeiten.


Die beiden Tagungsräume „Linh Nam“ und „Van Lang“ sind jeweils 65 Quadratmeter groß und mit einer Trennwand kombinierbar. Beide Räume sind mit modernsten Projektoren und Soundsystemen ausgestattet. Das weitläufige Gelände und die Strandpromenade des Resorts eignen sich für open-air Veranstaltungen und Teambuilding.


Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Umweltschutz und Nachhaltigkeit stehen im Fokus. So ist Einwegplastik komplett verboten und zum Einsatz kommen eine Reihe von Maßnahmen zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks. Beispiele sind Solarenergie und Schmutzwasser wird zur Bewässerung der Gärten wiederverwendet. Strohhalme, Tüten und Toilettenartikel sind biologisch abbaubar. Die umweltfreundlichen Schlüsselkarten des Resorts werden aus Holz hergestellt, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Auch werden die meisten Zutaten für die Restaurants vorzugsweise direkt aus der Region bezogen.


Informationen und Buchungen: www.theanam.com; E-Mail info.mn@theanam.com


Commentaires


bottom of page